Nachrichten aus dem Projekt

Nachrichten aus dem Projekt

Wiesen-Storchschnabel (Geranium pratense)
Wiesen-Storchschnabel

Blütenmeer in der „Arche“

Nach dem Umzug der Pflanzen­ver­mehrungs­station im ver­gange­nen Jahr haben sich die Mutter­pflanzen, die zwecks Saat­gut­ernte in Beeten kulti­viert werden, vor­treff­lich eta­bliert. Mit Ein­setzen der warmen Tempera­turen in diesem Früh­jahr startet jetzt ein wahrer Blüten­boom: Neben den auf­fälligen lila­farbenen Blüten der Sibi­rischen Schwert­lilie leuchten die weißen Blüten­stände des Kleinen Mäde­süß. …
 

Weiterlesen …

Felsenfetthenne
Felsenfetthenne

Trockenpflanzen für autoch­thone Dachbegrünung

Auf der Naturlebnisfläche AuenLand in Bingen-Gauls­heim plant der NABU RLP im Rahmen des Pro­jektes die Errich­tung der Werk­statt Bio­lo­gische Viel­falt. Hier sollen Aktions­räume, ein Mit­mach-Werk­statt, Lager­räume und die Ver­mehrungs­station für seltene Pflan­zen sowie die Sumpf­schild­kröte einen neuen Platz finden. Die Dach­fläche soll mit autoch­thonen Pflan­zen vom Ober­rhein begrünt werden. …

Weiterlesen …

SchülerInnen der IGS Ingelheim mit Lehrern und Maßnahmenbetreuer M. Markowski
SchülerInnen der IGS Ingelheim

Auwald, Nachtigall und Weiden-Schaumzikade

Die Rheinauen mit verschie­denen Bewoh­nern haben 23 SchülerInnen der IGS Ingel­heim am 16.05. bei einer Exkursion durch das Natur­schutz­gebiet „Fulder Aue – Ilmen Aue“ in Ingel­heim im Rahmen der Profil­tage er­wan­dert. Be­mer­kens­wert fanden die angehen­den Abi­turien­tinnen und Abi­turien­ten den schmettern­den Ruf der Nachti­gall, die tropfen­den Schaum­nester der Weiden­schaum­zikaden und das Auwald-Ent­wick­lungs­projekt.

Weiterlesen …

Wilde Margarite
Wilde Margarite

Wildpflanzen für Bienen und Co.

Samenmischung für mehr Arten­viel­falt im eigenen Garten
Die Samenmischung "Pflanzen wie auf dem Rhein­deich" er­freut sich großer Beliebt­heit. In An­leh­nung an die Pflanzen­viel­falt auf dem Rhein­deich wurde eine Samen­mischung regio­na­ler Her­kunft zusam­men­gestellt. Viele Natur­freunde nutzen das Angebot des Projekts "Lebens­ader Ober­rhein" in ihrem ei­ge­nen Garten oder auf dem Balkon etwas für die Arten­viel­falt zu tun. Wilde Margarite, Acker-Witwenblume und Wiesen­salbei bieten zusam­men mit anderen Wild­pflanzen trocken-warmer Stand­orte Wild­bienen und Co. Nahrung. …

Weiterlesen …

Bestückung der Wildbienennisthilfe (Quelle: Nussbaum Medien)
Bestückung der Wildbienennisthilfe (Quelle: Nussbaum Medien)

Wohnraum für Wildbienen

Auf der Wiese des Verlagsgebäudes von Nussbaum Medien in St. Leon-Rot haben Kinder des Oswald Nussbaum Kinderhauses, Verlags-Mitarbeiter/-innen und Handwerker der Lebenshilfe die Fertigstellung eines Wildbienenhotels in Angriff genommen. Sowohl die Wiese als auch die große Nisthilfe sind mit Projektunterstützung entstanden.

Weiterlesen …

2. Workshop 2018 der Stationsscouts der NABU-Pflanzenvermehrungsstation

Ausbildung zum Stationsscout in der „Arche Noah für seltene Pflanzen“ geht weiter

Am 5. Mai 2018 ging die Ausbildung zum ehren­amt­lichen Stations­scout in der Pflanzen­ver­meh­rungs­station des NABU Rhein­land-Pfalz in die zweite Runde. Während beim ersten Treffen Anfang März der Fokus auf der theo­retischen Ein­führung gelegen hatte, war beim zweiten Work­shop voller Körper­ein­satz gefragt: Bei schweiß­trei­ben­den Tempera­turen stand neben dem gemein­samen Pikieren von selbst gezo­genen Keim­lingen ver­schie­dener Wild­pflanzen­arten sowohl der Auf­bau einer Sonnen­schutz­vor­richtung aus Schilf­rohr­matten für die frisch pikierten Setz­linge ...

Weiterlesen …

Über 50 SeniorInnen aus Bingen und Umgebung

Begeisterung für Nachtigall, Pirol und Weißstorch

Die Natur der Rheinauen stand im Mittel­punkt einer Früh­jahrs­ex­kur­sion des NABU-Natur­schutz­zen­trums Rhein­auen. Über 50 Senior­Innen aus Bingen und Um­ge­bung waren der Ein­la­dung Senioren­bei­rats gefolgt, um unter fach­kundiger Lei­tung von Pro­jekt­mit­ar­bei­ter Michael Mar­kowski die Rhein­auen und die Natur­schutz­maß­nahmen im Rah­men von Lebens­ader Ober­rhein kennen zu lernen. Gleich­zeitig wurden im NABU-Zen­trum die Senioren­tage Bingen eröff­net.

Weiterlesen …

Ziegen fressen im Hirschacker (Quelle: NABU/K. Fritzsch)
Ziegen fressen im Hirschacker (Quelle: NABU/K. Fritzsch)

Ziegen und Schafe futtern im Hirschacker

Die Ziegen sind schon zurück im Hirsch­acker, am Wochen­ende kom­men auch die Schafe dazu. Dann sind zum dritten Mal gut 40 tie­rische Land­schafts­pfleger auf der rund sechs Hek­tar großen ein­ge­zäun­ten Fläche im Ein­satz und tragen dazu bei, wert­volle und ge­schütz­te Lebens­räume mit ihrer charakte­ris­ti­schen Arten­viel­falt zu bewahren.

Weiterlesen …

Close Window