Länder­über­greifen­der Arbeitskreis Deichmonitoring

Die Deiche tragen die wichtige Schutzfunktion für die Bevölkerung vor Hochwasserereignissen, beherbergen aber auch artenreiche Grünlandbestände mit natur­schutz­fach­lich sehr bedeutsamen und schützenswerten Tier- und Pflanzenarten. Diesen Naturschutzwert gilt es bei der Sanierung, Ertüchtigung und Unterhaltung der Deiche zu be­wah­ren und zu fördern.

Durch eine enge Zusammenarbeit der Landesverwaltungen und Umweltverbände sind die folgenden ökologisch orientierten Ziele anzustreben:

  • Erhaltung durch geeignete Pflege
  • Verbesserung der Lebensraumsituation durch Entwicklung / Aufwertung
  • Verbesserung der Vernetzung bestehender, bislang isolierter Vorkommen besonderer / geschützter Arten

Um diese verschiedenen Ziele zu erreichen, erfolgten im Rahmen des Projektes eine umfangreiche Datenauswertung und zahlreiche Gespräche zum Erfahrungsaustausch mit den Naturschutz- und Wasserwirtschaftsbehörden der projektbegleitenden Bundesländer.

Außerdem wurden artenreiche Bestände und Bestände mit Pflegedefiziten bzw. mit Aufwertungspotenzial erfasst. Anhand der Ergebnisse bzw. der zusammengetragenen praktischen Frage- und Problemstellungen der jeweiligen Akteure, gilt es ein praxisorientiertes Entwicklungskonzept für die Deichpflege zu entwickeln, das die jeweiligen Bedürfnisse integriert.

Deich am Altrhein (Foto: NABU)
Deich am Altrhein (Foto: NABU)
Close Window