Lebensader Ober­rhein - Natur­viel­falt von nass bis trocken

Nachrichten

Steppen-Wolfsmilch
Steppen-Wolfsmilch

Leben am Straßenrand

Vor vier Jahren wurden sieben Pflanzen­arten der sandi­gen Stand­orte an einer großen Straßen­kreu­zung in Ingel­heim aus­ge­pflanzt. Die Kreu­zung liegt mitten in den Ingel­heimer Kalk­flug­sanden. Mit der Aus­pflanz­aktion war die Frage­stellung ver­bunden, in­wie­weit sich seltene Sand­pflanzen im Ein­fluss­bereich der Straße und der dort herr­schenden Ein­flüsse bzw. der üblichen Pflege des Straßen­be­gleit­grüns behaup­ten kön­nen. Auf zwei Teil­flächen wurde damals aus­ge­pflanzt. …

Weiterlesen …

Nachrichten

Exkursionsgruppe am Hinweisschild „Alte Eichen bei Gommersheim“
Exkursionsgruppe am Hinweisschild „Alte Eichen bei Gommersheim“

„Alte Baumriesen“ und „Sand­dünen bei Speyer“­

Am Wochenende vom 4. und 5. August bot das Projekt Lebens­ader Ober­rhein 3 Führun­gen zu Maß­nahmen des Pro­jekts bei Duden­hofen und Gommers­heim an. Mit bis zu 19 Teil­nehmern wur­den die Exkur­sionen trotz der Hitze von 33 bis 37 Grad im Schatten gut besucht und die teil­nehmen­den Natur­freunde zeig­ten sich begeistert. …

Weiterlesen …

Nachrichten

Lungen-Enzian aus der Nachzucht der NABU-Pflanzenvermehrungsstation
Lungen-Enzian aus der Nachzucht der NABU-Pflanzen­ver­mehrungs­station

Ansiedlungserfolg: Lungenenzian blüht

Schon Ende Juli blüht nun auf den Auswilderungs­flächen der Lungen-Enzian. Diese sel­tene Pflanzen­art der Strom­tal­wiesen wurde in den letzten Jahren erfolg­reich zu­sam­men mit dem Bota­nischen Garten der Uni­versi­tät Mainz ver­mehrt. Auf ge­eigne­ten Flächen konn­ten im Spät­herbst 2017 viele dieser Pflan­zen aus­ge­wildert wer­den. Der Rück­gang ge­eigne­ter Stand­orte hat diesen "Flach­land-Enzian" zu einer ech­ten Rari­tät am Ober­rhein werden lassen. …

Weiterlesen …

Nachrichten

Gewässer sind letzte Rück­zugs­räume für Auen­amphi­bien
Gewässer sind letzte Rück­zugs­räume für Auen­amphi­bien

Neue Klein­ge­wässer trotzen der Hitze

Im Rahmen des Projektes Lebensader Ober­rhein wurden in den letzten Jahren zahl­reiche Klein­ge­wässer angelegt. Ins­be­sondere in den Rhein­auen sorgen die künst­lichen Tümpel für mehr Bio­logische Viel­falt. Ins­be­sondere in diesem trocke­nen Sommer ent­puppen sich die Gewässer als letzte Rück­zugs­räume für Auen­amphi­bien und Co. Viele dieser Ge­wässer sind un­ab­hängig vom Wasser­spiegel des Rheins, …
 

Weiterlesen …

Nachrichten

Junge Kiebitze in der Saalbachniederung (Foto: Franz Debatin, NABU)
Junge Kiebitze in der Saalbachniederung (Foto: Franz Debatin, NABU)

Seltene Küken in der Saalbachniederung

In der Saalbachniederung nordwestlich von Bruchsal hat der in Baden-Württemberg selten gewordene Kiebitz gebrütet. Ein Vogelpaar zieht drei Küken in den Wiesen groß; die Jungtiere nutzen die im Rahmen des Projektes „Lebensader Oberrhein – Naturvielfalt von nass bis trocken“ speziell für Wasser- und Wat­vögel geschaffenen Flachwasserbereiche zur Nah­rungs­suche. …
 

Weiterlesen …


Über das Projekt

Logo: Bundesprogramm Biologische Vielfalt

 

Logo: Ausgezeichnetes Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Das nördliche Oberrheingebiet zwischen Bingen in Rheinland-Pfalz und Bühl in Baden-Württemberg gehört zu den 30 „Hotspots“ der biologischen Vielfalt in Deutschland. Auf einer Fläche von über 2.200 Quadratkilometern findet man einen außergewöhnlichen Reichtum an Lebensräumen von nass bis trocken. „Lebens­ader Ober­rhein – Naturvielfalt von nass bis trocken“ ist ein Verbundprojekt der beiden NABU-Landesverbände Baden-Württem­berg und Rheinland-Pfalz, gefördert im Rahmen des „Bundesprogrammes Biologische Vielfalt“.

Close Window