Vielfalt in allen Facetten beim Jubiläumsfest

Vielfalt in allen Facetten beim Jubiläumsfest

von Anke Beisswänger

Schüler/-innen auf dem Maulbeerbuckel (Quelle: Sabine Hebbelmann)
Schüler/-innen auf dem Maulbeerbuckel (Quelle: Sabine Hebbelmann)

Beim Fest zum 50-jährigen Jubiläum der mitten im Hotspot gelegenen Waldschule Walldorf am 23. Juli gibt es jede Menge Vielfalt zu sehen, zu hören, zu riechen, zu fühlen und zu schmecken – einfach zu erleben. Auch das Projekt „Lebensader Oberrhein“ als Kooperationspartner der Schule wird beim großen Jubiläumsfest auf dem einzig­artigen Waldschulgelände mit von der Partie sein.

Alle Interessierten können sich über das große Naturschutzprojekt, die reiche biologische Vielfalt in der Region und natürlich über die Zusammenarbeit mit der Schule auf dem „Maulbeerbuckel“ informieren. Hier, in unmittelbarer Nachbarschaft der Waldschule, setzen sich NABU, Forst und Gemeinde gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern dafür ein, Sandlebensräume als Lebensräume für seltene Tier- und Pflanzenarten zu retten. Ein wichtiger Schritt, um die Vielfalt im „Biodiversitäts-Hotspot“ am Oberrhein zu erhalten. Dazu haben Forst und NABU gezielt Bäume gefällt und das Unterholz entfernt, nun sorgt der NABU-Pflegetrupp – u. a. in einem gemeinsamen Arbeitseinsatz mit Schülerinnen und Schülern – dafür, dass die Flächen auch offen bleiben. Brombeere, Weißdorn und Co. werden von den Sandflächen entfernt. So bekommen rare, licht­bedürftige Pflanzen wieder Raum zum Leben, deren Blütenangebot wiederum Insekten wertvolle Nahrung liefert. Die Schülerinnen und Schüler packen nicht nur selbst mit an, sondern begleiten das Projekt bereits von Anfang an und dokumentieren es.

Informationen gibt es sowohl am NABU-Stand als auch bei kurzen Führungen zum Maulbeerbuckel.

Hier gibt es weitere Informationen zum Jubiläumsfest.

Zurück

Close Window