Über 8.000 BesucherInnen bei Erlebnisausstellung auf dem Kühkopf

Über 8.000 BesucherInnen bei Erlebnisausstellung auf dem Kühkopf

von Jürgen Reincke

Umweltbildungsreferentin Nicole Stockhusen mit Kindern bei den Gelbbauchunken
Umweltbildungsreferentin Nicole Stockhusen mit Kindern bei den Gelbbauchunken

Die Erlebnisausstellung "Amphibien Botschafter der Arten­viel­falt" zog sieben Wochen lang die Besucher­innen und Besucher der Schatz­insel Küh­kopf in ihren Bann. Das Umwelt­bildungs­zentrum, dessen Schwer­punkt die Vermitt­lung von Themen der Biolo­gischen Viel­falt mit Schwer­punkt Rhein­auen ist, hatte die Lebens­ader Ober­rhein-Aus­stellung zu Gast.

Gelb­bauch­unken, Laub­frösche, seltene Moor­frösche und weitere Amphi­bien des Ober­rheins, wie der Kamm­molch, begeis­terten Jung und Alt. Alle Tiere der streng geschützten Arten stammten einen Züchter.

Die Erlebnisstationen und Tafelelemente gaben den Besucherinnen und Besuchern Hintergrundinformationen zum Projekt und Tipps, wie man selbst für den Schutz von Amphibien und Co. aktiv werden kann.

Zahlreiche Kindergartengruppen und Schulklassen nutzen das Angebot von Führungen. Dabei kamen auch die neuen Umweltbildungsmaterialien  zum Thema Amphibien zum Einsatz.

Für 2019 ist geplant die Ausstellung im Naturschutzzentrum Karlsruhe-Rappenwört zu zeigen.

Zurück

Close Window