Tagung der AG Erhaltungskulturen in Potsdam: Die „Arche“ stellt sich vor

Tagung der AG Erhaltungskulturen in Potsdam: Die „Arche“ stellt sich vor

von Jürgen Reincke

Teilnehmer(innen) des Treffens der AG Erhaltungskulturen vorm Tagungsgebäude im Botanischen Garten der Universität Potsdam (Foto: Linda Piolka)
Teilnehmer(innen) des Treffens der AG Erhaltungskulturen (Foto: Linda Piolka)

Am 1./2. März 2018 traf sich die Arbeits­gemeinschaft Erhaltungs­kulturen des Ver­bands Botanischer Gärten zu ihrer diesjährigen Tagung im Botanischen Garten der Universität Potsdam.

Lebhafte Diskussionsrunden, in deren Verlauf u.a. über die Mindest­individuenzahl in Erhaltungs­kulturen sowie über die mögliche Einführung und effiziente Quali­täts­sicherung eines Labels „Erhaltungskulturen“ debattiert wurde, wechselten sich mit informativen Vorträgen ab. Die Referentinnen und Referenten, zu denen neben Ver­treter(inne)n von botanischen Gärten sowie universitären Einrichtungen auch Mit­ar­beiter(innen) von Ämtern sowie Organi­sationen des (gewerblich) ange­wandten Naturschutzmanagements zählten, beleuchteten das Thema Ver­mehrung, Erhal­tung und Wieder­ansiedlung gefährdeter heimischer Wildpflanzen aus ganz unter­schiedlichen Blickwinkeln.

Daniela Schaefer-Krolla, Koordinatorin der Pflanzenvermehrungsstation des NABU Rheinland-Pfalz, stellte in einem Kurzvortrag sowohl das die Vermehrungsstation umspannende „Lebensader-Oberrhein“-Projekt als auch die Entwicklung und Ziele der „Arche Noah für seltene Pflanzen“ sowie deren Beitrag zur Grünlandrenaturierung im Biodiversitätshotspot Oberrhein vor. 

Den ersten Veranstaltungstag rundete ein geselliges Abendessen unter tropischen Palmen im Gewächshaus ab, das reichlich Möglichkeit zum weiteren Gedankenaustausch bot. Einen bemerkenswerten Schlusspunkt setzten der Gesamtveranstaltung schließlich die eindrucksvollen Fotos von blühenden Landschaften, die Christina Grätz, Geschäftsführerin der NagolaRe GmbH, im Rahmen ihres Vortrags zur großflächigen Renaturierung in der Bergbaufolgelandschaft in Brandenburg präsentierte.

 

Zurück

Close Window