Start frei für eine neue Pflanzen­retter-Saison

Start frei für eine neue Pflanzen­retter-Saison

von Jürgen Reincke

SchülerInnen bei der Aussaat von Wiesenpflanzen (Schulklasse 2014 Schlossgymnasium Mainz)
SchülerInnen bei der Aussaat von Wiesenpflanzen (Schulklasse 2014 Schlossgymnasium Mainz)

Auch in diesem Jahr findet wieder die im Rahmen des Lebens­ader-Ober­rhein-Pro­jekts ins Leben ge­ru­fene Aktion „Pflanzen­retter“ statt. Nach­dem die teil­neh­men­den Klassen der 5. und 7. Stufe des Mainzer Schloss­gym­nasiums vorab anhand eines Vortrags Infor­mationen zum Thema „Bio­di­versi­tät des Hot­spots Ober­rhein“ erhalten hatten, gingen die Schüler­innen und Schüler tat­kräftig zu Werke und säten verschiedene Strom­tal­wiesen­arten wie Gelbe Wiesen­raute (Thalictrum flavum), Wiesen-Silau (Silaum silaus), Großen Wiesen­knopf (Sanguisorba officinalis), Lang­blättrigen Ehren­preis (Veronica longifolia) sowie Sumpf-Dotter­blume (Caltha palustris) aus.

Im Verlauf einer weiteren Biologie-Doppel­stunde vor den Sommer­ferien werden die Keimlinge der teils geschützten Wild­pflanzen­arten dann pikiert, also in Töpfe vereinzelt. Im Herbst schließ­lich steht die Aus­pflanzung der Setzlinge ins Freiland an. Bis dahin werden die Jung­pflanzen in der Pflanzen­ver­mehrungs­station des NABU Rhein­land-Pfalz versorgt.

 

Zurück

Close Window