Staatssekretär in den Sanddünen

Staatssekretär in den Sanddünen

von Anke Beisswänger

Umweltsstaatssekretär Baumann auf dem Maulbeerbuckel (Quelle: A. Jendrysik)
Umweltsstaatssekretär Baumann auf dem Maulbeerbuckel (Quelle: A. Jendrysik)

Der Maulbeerbuckel – eines der Gebiete, in denen Projektmaßnahmen für die „trockenen“ Lebensräume stattfinden – war Ziel einer Exkursion des baden-württembergischen Umweltstaatssekretärs Andre Baumann. Vor Ort konnte er sich vom Erfolg der Naturschutzmaßnahmen überzeugen.

Unter anderem Maximilian Himberger als Vertreter der Arbeitsgemeinschaft an der Waldschule Walldorf, die neben Gemeinde und Forst Projektpartner ist, begleitete die Exkursion. Der angehende Lehrer sorgte auch dafür, dass der streng geschützten Wohlriechenden Skabiose die ihr gebührende Aufmerksamkeit zukam – sie gehört zu den sand- und sonnenliebenden Arten, die von den „Lebensader Oberrhein“-Maßnahmen profitieren.

Der Umweltstaatssekretär informierte sich auch über die geplanten Begleitaktivitäten, zu denen in naher Zukunft die Aufstellung von Informationstafeln und die Installation eines Handlaufs gehören.

Näheres über die Projektmaßnahmen auf dem Maulbeerbuckel erfahren Sie hier.
Zum Bericht in der RNZ geht es hier.

Zurück

Close Window