Projektteam von „Lebensader Oberrhein“ RLP informiert sich über Wildpflanzenanbau

Projektteam von „Lebensader Oberrhein“ RLP informiert sich über Wildpflanzenanbau

von Jürgen Reincke

Projektteam vor Anbauflächen in Wetzlar
Projektteam vor Anbauflächen in Wetzlar

Auf Einladung der Firmen Rieger-Hofmann und Wildsaaten GbR haben die Biologen des Projektes in Rheinland-Pfalz den Wild­pflanzenanbau der Firma im Bereich Wetzlar-Garbenheim be­sich­tigt.

„Uns geht es darum, die Produktion und die Möglichkeiten die­ses Ver­fahrens näher kennen zu lernen“, so Projektleiter Robert Ege­ling. Im Rahmen des Projektes „Lebensader Oberrhein“ wer­den z.B. in der Wild­pflanzen­mischung „Blumen­vielfalt wie auf dem Deich“ oder bei der Wild­blumen-Bar in der Erleb­nis-Aus­stel­lung ange­bautes Saat­gut der ent­sprechen­den Herkunfts­regionen ein­gesetzt.

Auch bei der Begrünung von Verkehrs­begleitgrün und Gewerbe­grün innerhalb von Siedlungs­bereichen wird im Projekt das an­spruchsvoll angebaute Saat­gut eingesetzt.

Bei naturschutzfachlich anspruchs­volleren Projekten wird hingegen mit Mahd­gut­über­tragung und durch das Einbringen autochthoner Arten aus zuvor gezogenen Pflanzen oder mit lokalem Saatgut gearbeitet.

Zurück

Close Window