Neue Klein­ge­wässer trotzen der Hitze

Neue Klein­ge­wässer trotzen der Hitze

von Jürgen Reincke

Im Rahmen des Projektes Lebensader Ober­rhein wurden in den letzten Jahren zahl­reiche Klein­ge­wässer angelegt. Ins­be­sondere in den Rhein­auen sorgen die künst­lichen Tümpel für mehr Bio­logische Viel­falt. Ins­be­sondere in diesem trocke­nen Sommer ent­puppen sich die Gewässer als letzte Rück­zugs­räume für Auen­amphi­bien und Co. Viele dieser Ge­wässer sind un­ab­hängig vom Wasser­spiegel des Rheins, da sie bewusst in alten Rinnen und Schluten an­ge­legt wurden.

Kleingewässer sind somit äußerst bedeutsam für die Anpassung der Auen an den Klimawandel. Dies zeigt, dass diesem Aspekt der Auenentwicklung in Zukunft mehr Gewicht eingeräumt werden muss.

Zurück

Close Window