Nachwuchs in neuen Kleingewässern

Nachwuchs in neuen Kleingewässern

von Jürgen Reincke

Im Rahmen des Projektes Lebensader Oberrhein wurden in Rheinland-Pfalz bisher 29 Kleingewässer auf 16 Projekt­flächen angelegt. Das feuchte Frühjahr hat dafür gesorgt, dass viele Gewässer randvoll mit Wasser gefüllt sind. Das freut auch die ersten Besiedler, zu denen die Amphibien gehören.

An einigen Gewässern konnte in diesem Jahr schon Nach­wuchs der seltene Knoblauchkröte nachgewiesen werden. So z.B. an einem Kleingewässer bei Dienheim. Dieser erst im Herbst 2015 geschaffene Tümpel wurde schon von der Knoblauchkröte besiedelt. Die bis zu 12 cm großen Laven der Kröte erstaunen die Betrachter. Besorgte BürgerInnen
halten sie mancherorts für Larven von Ochsenfröschen.

Die Vermehrung der am Oberrhein sehr rückläufigen Knob­lauch­kröte kann als großer Erfolg der Gewässeranlagen gewertet werden.

 

Fotos: Teich bei Dienheim und Larve der Knoblauchkröte
(Anklicken vergrößert die Fotos)

Zurück

Close Window