Lungen-Enzian erfolg­reich aus­ge­pflanzt

Lungen-Enzian erfolg­reich aus­ge­pflanzt

von Jürgen Reincke

Dr. Axel Schönhofer (Pflanzenfreund aus Nackenheim), Daniela Schäfer-Krolla (Mitarbeiterin Projekt „Lebensader Oberrhein“) und Franz Hoppe (Obergartenmeister, Botanischer Garten Mainz)
Lungen-Enzian erfolgreich ausgepflanzt (Foto: NABU)

Der Lungen-Enzian (Gentiana pneumonanthe) ist ein typischer Ver­treter der wechsel­feuchten und nähr­stoff­armen Wiesen und Senken der Rhein­auen. Durch Trocken­legung, Inten­sivie­rung der Land­wirt­schaft und Nähr­stoff­eintrag ist er jedoch selten ge­wor­den und am Ober­rhein bis auf wenige Rest­vor­kom­men ver­schwun­den.

Um den Ver­lust dieser markant blau blühen­den Enzian-Art ent­gegen­zu­treten, star­tete der NABU Rhein­land-Pfalz und der Botani­sche Gar­ten der Jo­han­nes Guten­berg-Uni­versi­tät im Rahmen des Projekts „Lebens­ader Ober­rhein – Natur­viel­falt von nass bis trocken“ eine Ver­mehrungs – und Wieder­ansiedlungs­offensive. An Enzianen der ver­bliebenen Vor­kommen wurde Saat­gut gesammelt und im Botanischen Garten in Mainz zu jungen Pflänzchen heran­gezogen. „Viel Finger­spitzen­gefühl und Hingabe“, so Franz Hoppe, verant­wort­licher Mit­arbeiter des Mainzer Gartens, waren dazu nötig um diese anspruchs­volle Pflanzen­art zu vermehren.

Nach erfolgreicher Vermehrung im Gewächshaus wurden nun 130 Lungen-Enziane an einem geeigneten Naturstandort in Nackenheim ausgepflanzt. Weitere Lungen-Enziane warten in Mainz noch aus ihre „Entlassung“ in die Wildnis. Für sie werden zurzeit noch geeignete Standorte gesucht.

 

Foto: (Personen von rechts nach links) Franz Hoppe (Obergartenmeister, Botanischer Garten Mainz), Daniela Schäfer-Krolla (Mitarbeiterin Projekt „Lebensader Oberrhein“) und Dr. Axel Schönhofer (Pflanzenfreund aus Nackenheim) mit Lungen-Enzianen während der Auspflanzaktion

Zurück

Close Window