Erntezeit in Vermehrungsstation

Erntezeit in Vermehrungsstation

von Jürgen Reincke

Die „Vermehrungsstation für seltene Pflanzen“ im Projekt „Lebens­ader Oberrhein“ kann in diesem Jahr zum ersten Mal Samen heimischer Arten vom Oberrhein in größerem Maßstab gewinnen. Die Vermehrungsstation wurde im Herbst 2015 um eine weitere Anbaufläche erweitert. Dort werden Wildpflanzen als Mutterpflanzen kultiviert, um deren Samen ab Spätsommer be­ernten zu können. Zu den Arten gehören seltene Pflanzen wie Kleines Mädesüß, Wiesen-Schlüsselblume, Sonnenröschen und Tauben-Skabiose.

Die Samen dieser Pflanzen sollen bei Renaturierungsvorhaben und der Anlage von neuen Lebensräumen im Projekt „Lebens­ader Oberrhein“ zum Einsatz kommen.

Zurück

Close Window