Deutscher Alpenverein informiert sich über Lebensader-Oberrhein

Deutscher Alpenverein informiert sich über Lebensader-Oberrhein

von Jürgen Reincke

Wandegruppe des DAV Mainz mit Michael Markowski (Foto: NABU)
Wandegruppe des DAV Mainz mit Michael Markowski (Foto: NABU)

Auf Ihrer Wanderung am 15.03 2016 durch die Rheinauen von Bingen bis Ingelheim hat sich die Mainzer Sektion des Deutschen Alpenvereins über die Projektinhalte informiert. An der im Jahr 2015 angelegten Feucht­wiese „An der Gies“ in Bingen-Gaulsheim trafen sich die Wanderfreunde mit dem Maßnahmenbetreuer Michael Markowski, um sich vor Ort einen Eindruck über die Naturmanagementmaßnahmen zu verschaffen.

Besonders beindruckt hat die DAV-Mitglieder die Bestrebung seltene Pflanzenarten zusammen mit Schulklassen wieder in die angestammten Lebensräume zu bringen. Der ein oder andere Naturfreund hat gleich das Saatguttütchen „Blumenvielfalt - wie auf dem Deich“ mitgenommen, um im heimischen Garten selbst etwas für die Artenvielfalt zu tun. Ganz nach dem Motto: „Naturschutz fängt vor der eigenen Haustür an!“

Zurück

Close Window