Blütenmeer in der „Arche“

Blütenmeer in der „Arche“

von Jürgen Reincke

Wiesen-Storchschnabel (Geranium pratense)
Wiesen-Storchschnabel (Geranium pratense)

Nach dem Umzug der Pflanzenvermehrungsstation im vergangenen Jahr haben sich die Mutterpflanzen, die zwecks Saatguternte in Beeten kultiviert werden, vortrefflich etabliert.

Mit Einsetzen der warmen Temperaturen in diesem Frühjahr startet jetzt ein wahrer Blütenboom: Neben den auffälligen lilafarbenen Blüten der Sibirischen Schwertlilie (Iris sibirica) leuchten die weißen Blütenstände des Kleinen Mädesüß (Filipendula vulgaris). Die rosaroten Blüten der Kuckucks-Lichtnelke (Lychnis flos-cuculi) machen ebenso wie die hell blauvioletten Blüten des Wiesen-Storchschnabels (Geranium pratense) gute Laune.

Dieser Blütenreichtum lockt nicht nur zahlreiche blütenbestäubende Insekten wie Wildbienen, Schmetterlinge, Käfer & Co. an, sondern verspricht auch eine reiche Saatguternte in den kommenden Monaten.

 

Fotos:
Für die frisch pikierten Keimlinge in Topfkultur – allesamt Setzlinge, die im kommenden Herbst im Freiland ausgepflanzt werden – wurde mit Unterstützung ehrenamtlicher Helfer(innen) eine Sonnenschutzvorrichtung aus Kanthölzern und Schilfrohrmatten errichtet.

Zurück

Close Window