Ausstellung „Amphibien – Bot­schaf­­­ter der Arten­viel­falt am Ober­rhein“ im Um­welt­bil­dungs­­zen­trum „Schatz­insel Küh­kopf“

Ausstellung „Amphibien – Bot­schaf­­­ter der Arten­viel­falt am Ober­rhein“ im Um­welt­bil­dungs­­zen­trum „Schatz­insel Küh­kopf“

von Jürgen Reincke

Freiwillige nach der Feierstunde
Freiwillige nach der Feierstunde

„Amphibien eignen sich besonders gut den Zustand unserer Natur zu be­schrei­ben. Als Bot­schaf­ter der Arten­viel­falt machen sie beson­ders auf die Em­pfind­lich­keit der Natur am Ober­rhein auf­merk­sam“, betont Pro­jekt­leiter Robert Egeling, Leiter des NABU-Pro­jekts „Lebens­ader Ober­rhein – Natur­viel­falt von nass bis trocken“. An­lass war am 20. April die Eröffnung der Am­phi­bien­aus­stel­lung „Am­phi­bien – Bot­schaf­ter der Arten­viel­falt am Ober­rhein“ im Um­welt­bil­dungs­zen­trum Schatz­insel Küh­kopf (UBZ). Die Aus­stel­lung mit leben­den Amphi­bien läuft noch bis zum 3. Juni.

Zusammen mit dem UBZ zeigt der NABU deshalb am Beispiel der heimischen Amphibien, wie bedroht die Natur ist und was jeder einzelne für ihren Schutz tun kann. Die Ausstellung ist bis zum 3. Juni im „Kälberstall“ des UBZ zu sehen, gezeigt werden lebendige einheimische Amphibien wie Laubfrosch, Moorfrosch und Knoblauchkröte in naturnah gestalteten Aquarien und Terrarien. Darüber hinaus können die Besucher an verschiedenen Stationen die Natur interaktiv erleben und sich über den Naturschutz informieren.

Am 26. April findet eine Begleitexkursion zur Ausstellung in der Knoblochsaue statt. Die Exkursion beginnt um 19:00 Uhr am Parkplatz am Ende der Schusterwörthstraße in Leeheim. Unter Leitung des hessischen Amphibienexperten Thomas Bobbe werden verschiedene Gewässertypen als Lebensräume für Amphibien mit den entsprechenden Arten vorgestellt.

Das UBZ und der NABU bieten unter der Woche kostenfreie Führungen durch die Ausstellung und das Außengelände für Schulen und Kindergärten, wobei der Schwerpunkt bei den Schulklassen 1 – 6 liegt. Anmeldung über Christian.Kehrenberg@forst.hessen.de, Tel.:06158/1886472.

Die Ausstellungseröffnung, die Exkursion sowie der Besuch der Ausstellung sind kostenfrei.

Öffnungszeiten 20. April – 3. Juni 2018:
Dienstag bis Freitag von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr,
Samstag, Sonntag und Feiertag von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Anschrift:
Umweltbildungszentrum "Schatzinsel Kühkopf"
Hofgut Guntershausen
Außerhalb 27
64589 Stockstadt am Rhein
Tel.: +49 (0)6158.1886451 (zu den Öffnungszeiten)

Für inhaltliche Rückfragen:
Martina Biennek
Projektbüro Lebensader Oberrhein
c/o NABU-Naturschutzzentrum Rheinauen
An den Rheinwiesen 5
55411 Bingen
Tel.: +49 (0) 61 35.70 733 15 Martina Biennek
E-Mail: m.biennek@lebensader-oberrhein.de

 

Zurück

Close Window