Ausbildung von Bio­diversi­täts­bot­schaf­ter­innen und Bio­diversi­täts­bot­schaf­ter­n

Ausbildung von Bio­diversi­täts­bot­schaf­ter­innen und Bio­diversi­täts­bot­schaf­ter­n

von Jürgen Reincke

Biodiversitätsbotschafter in Aktion bei der Umweltbildung, © NABU
Biodiversitätsbotschafter in Aktion bei der Umweltbildung, © NABU

Im Projekt „Lebens­ader Ober­rhein“ des NABU Rhein­­land Pfalz werden ab Mai 2014 die ers­ten Bio­­di­versi­­täts­­bot­schaf­ter­innen und -­­bot­schaf­ter ausgebildet.

Das Gebiet „Ober­rhein“ er­streckt sich von Bingen bis Iffez­heim und ge­hört zu den arten­reichs­ten Natur­­land­­schaf­ten in Deutsch­land. Auf einer Fläche von ca. 2.200 Quadrat­kilo­metern er­strecken sich ver­schie­denste Land­schafts­räume, die das Ge­biet charak­teri­sieren.

Im Rah­men des sechs Jahre laufen­den Pro­jekts „Lebens­ader Ober­­rhein“ ste­hen Maß­nah­men im Vor­der­grund, durch die ty­pische Tier- und Pflanzen­arten und be­son­dere Lebens­­räume geför­dert wer­den.

Parallel zu den Maß­­nah­men die in diesem Gebiet um­ge­setzt werden, sollen jedes Jahr Bio­­di­versi­­täts­­bot­schaf­ter­innen und -­­bot­schaf­ter­ aus­ge­bil­det wer­den.

Dabei sollen Laien innerhalb des Pro­jektes für eine quali­fizierte Mit­ar­beit begeis­tert wer­den. Sie werden im Laufe eines Jahres in ver­schiede­nen Work­shops ge­schult, begin­nend mit einer Ein­führung in die Bio­diversi­tät und in das Pro­jekt „Lebens­ader Ober­rhein“. Weiter­gehende Work­shops beschäfti­gen sich mit dem Schutz und der Arten­viel­falt von Klein­ge­wäs­sern, der Ver­meh­rung selte­ner Arten, der Vege­tation der Deiche und Möglich­keiten werbend für die Bio­logische Viel­falt (z.B. durch Um­welt­bildungs­aktionen) aktiv zu werden.

Nach der Ausbildung können die Bio­­di­versi­­täts­­bot­schaf­ter­innen und -­­bot­schaf­ter direkt im Pro­jekt aktiv werden. Sie können aber auch das gelernte in beste­hendes Engage­ment ein­betten. Die Aus­bildung findet in Bingen statt und ist für die Teil­nehmen­den kosten­los.

Interessenten können sich direkt beim NABU-Natur­schutz­zen­trum Rhein­auen Tel. 06721-14367 oder kontakt@NABU-Rheinauen.de melden.

Informationen: www.lebensader-oberrhein.de

Zurück

Close Window